ARCHIV: Aktuelle Nachrichten

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

13. Zabergäu-Lauf in Pfaffenhofen: 570 Läuferinnen und Läufer im Ziel - Großartige Zeiten begeistern die zahlreichen Zuschauer
30.4.2015 - 14.5.2015

Bettina Englisch (team g.weber-bau) und Marco Lack (Schunk Speedys) erkämpften sich die ersten Plätze beim Zabergäu-Lauf in Pfaffenhofen. Englisch siegte über die 10,5-km-Distanz in der Zeit von 41:18 Minuten klar vor Justine Seyb (Schunk Speedys/44:24) und Tessa Götz (Sportteam Andi Wenz/44:54). Bei der 13. Auflage landete Lack bereits seinen siebten Erfolg. In starken 35:09 distanzierte er Marcel Ganszky (Brackenheim/37:04) und Manuel Hoffmann (Challenge Heilbronn/37:16).

Unglaubliche Zeiten lieferten die Spitzenläufer bei der Dinosaurier Challenge über 18,5 km und 350 Höhenmeter ab. Quentin Uttenweiler (Jahrgang 1996) sicherte sich in 1:08:42 Stunden überlegen die begehrte Sandstein-Trophäe. Der Triathlet vom TV Markgröningen  blieb ebenso unter dem alten Streckenrekord von Uli Lorenzen (1:12:09) wie Richard Horn (ASC Heidehof/1:10:10) und Michael Sommer (EK Schwaikheim/1:10:19), der vielfache deutsche Meister im 100-km-Lauf, der mit Jahrgang 1964 die Youngster zu Spitzenzeiten trieb.

Bei den Frauen gelang Sabine Arnold von der Realschule Güglingen der vierte Triumph hintereinander. Sie rannte mit 1:28:46 ganz dicht an ihre Bestzeit heran, obwohl sie ein Bänderriss vier Wochen vor der Challenge empfindlich in der Vorbereitung störte. Nur zwei Sekunden hinter Arnold ging die deutsche Ü50-Marathonmeisterin Elke Brenner über die Ziellinie, dahinter folgte die Vorjahreszweite Grit Schaller (beide Team Ar Sport Asperg/1:31:09).

 

Dritte Plätze für drei Pfaffenhofener

Dritte Plätze holten drei Pfaffenhofener in ihren Alterklassen. Bronze gab es für Kevin Jeske (Junioren U18/U20) in der Zeit von 1:44:03. Ebenfalls auf Rang 3 landete Timo Schuh in der M30 (1:25:22). Holger Ott (1:20:56) lief bei der M40 aufs Treppchen.

Schnellster des 1,5-km-Jugendlaufs war Danny Heinze vom SV Leingarten (5:17 Minuten). Die Wertung der Mädchen führte Tamara Lillich (Laufgruppe Augenberg) in 5:53 an. Ältester Teilnehmer war Manfred Heinzmann (Jahrgang 1935!) vom SV Gemmingen, der die 10,5 km in 1:11:03 Stunden zurücklegte. Die Reihenfolge in der M70: 1. Ernst Klittmann (EK Heilbronn/57:29); 2.  Günther Hafner (Lucky Runners/57:56) und 3. Bernd Felger (Heilbronn/1:00:49).

Gegenüber dem Vorjahr kletterte die Zahl der Finisher von 546 auf 570, sehr zur Freude der Veranstalter TSV Pfaffenhofen, Sportförderverein und Gemeinde Pfaffenhofen. Schirmherr ist Bürgermeister Dieter Böhringer.

 

Preise, Pokale, Urkunden und  Medaillen

Kartoffel-Wild aus Eppingen stellte wieder Kartoffeln und Zwiebeln für alle Teilnehmer zur Verfügung. Jeder Starter erhielt ein Sport-Halstuch, gesponsert von Salon Bärbel (Anja Ott), den Firmen Riedinger, Kolb und Mehl sowie vom Sportförderverein. Auf Bambinis, Schülerinnen und Schüler warteten Urkunden, Medaillen, Caps und kleine Dino-Figuren. Den drei Erstplatzierten beim Hauptlauf (Männer und Frauen) wurden Pokale und den Besten der Dino Challenge feine Tröpfchen der Weingärtner Cleebronn-Güglingen überreicht.  Die Zweit- und Drittplatzierten in den einzelnen Altersklassen durften sich auf ein Fläschchen Lemberger freuen.

 

Dank an die Hauptsponsoren

Die Veranstalter bedanken sich bei den Hauptsponsoren Ensinger-Mineralquellen, Volksbank Brackenheim-Güglingen, Lackiererei Riedinger, Kolb Allianz, Salon Bärbel, Jo Mehl Land- und Gartentechnik, Weingärtner Cleebronn-Güglingen, Schunk, Techniker Krankenkasse (Sarah Schmidt) und Kartoffel-Wild (Eppingen).

 

Dank an die Werbepartner

Zahlreiche Werbepartner unterstützen den Zabergäu-Lauf: Firma Rotex,  AKG Achauer Kompostierungs GmbH, Fach-Fußpflegepraxis Elke Frank, Modehaus Holzhäuer, Firma Schweyher, Weingut Wachtstetter, Bäckerei Wahl, Kraichgau-Korn, Autohaus Odenwälder, Joachim Knetzger Heizsysteme, Zabergäu-Stern, Optiker Stanzel (Christof Friedel), Papillon Uhren und Schmuck, Geronimo Reisen, Draband Transporte, Radsport Wagner, Bobo’s Bistro, Firma Warnetz, Stadtapotheke Güglingen, Holz-Eckert, Schreinerei Conrad, Waldenmaier Büro-Organisation, Klenk-Fenster, Ofenbau Ulrich Marggraf, Harald Bahr (Postagentur, Toto-Lotto, Zeitschriften),  Autowerkstatt Sebastian Zschirpe, Klaus Frank Sanitär und Heizung, CompuTele, Bieler Drucklufttechnik und Renner Kompressoren.

 

Dank an die Helferinnen und Helfer

Ein Dankschön geht  an die zahlreichen Helferinnen und Helfer an der Strecke, im  Start- und Zielbereich, in der Gemeindehalle und bei der  Bewirtung der Sommerhalle. Wertvolle Dienste leisten die Freiwillige Feuerwehr Pfaffenhofen, die Mitarbeiter der Gemeinde, das Rote Kreuz Zaberfeld, Brackenheim und Bönnigheim sowie vom DLRG und die Ärzte Dr. Wolfgang Balz, Dr. Martin Haiges und Dr. Henning Schock (Brackenheim). Die Homepage www.zabergaeulauf.de betreut Jochen Weißenberger von JOXX Media (Zaberfeld).

 

Bilder vom Zabergäulauf finden Sie hier.