ARCHIV: Aktuelle Nachrichten

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

SGM NordHausen erobert den Zabergäu-Pokal
10.8.2017 - 16.8.2017

3:1-Finalsieg gegen Bezirksligist TSV Botenheim – TSV Pfaffenhofen sichert sich Platz 3

 

Der einsatzfreudige A-Kreisligist SGM NordHausen schlug dem favorisierten Bezirksligateam des TSV Botenheim im Finale ein Schnippchen und sicherte sich verdientermaßen den Zabergäu-Pokal. Titelverteidiger TSV Pfaffenhofen wurde durch ein 4:3 nach Elfmeterschießen gegen den GSV Eibensbach Dritter.

 

Im Jahr  des 70-jährigen Bestehens seiner Fußball-Abteilung präsentierte Gastgeber Pfaffenhofen das Sportgelände im Tal in prächtiger Verfassung und konnte sich zudem auf den Wettergott verlassen. Bei bester Witterung verfolgten an den sechs Turniertagen jeweils über 300 Zuschauer die Spiele. TSV-Vorsitzender Jürgen Schaber und Kassier Albrecht Götz registrierten den wirtschaftlichen Erfolg der Veranstaltung mit großer Freude. Insgesamt trugen rund 100 ehrenamtliche Helfer zum Gelingen bei.

 

Im Endspiel am Montag wirkte NordHausen frischer und ging durch zwei Tore von David Schauer mit 2:0 in Führung. Tobias Frank verkürzte für Botenheim noch vor der Pause. Nach dem Wechsel drängte der Bezirksligist auf den Ausgleich, einen möglichen Foulelfmeter verweigerte jedoch der Unparteiische. Stattdessen machte SGM-Spielertrainer Simon Wörner mit dem 3:1 alles klar. Den Siegerpokal überreichte Pfaffenhofens Bürgermeister Dieter Böhringer.

 

Zuvor kam es nach einem 1:1 (Tor Stefan Kraiß) im Spiel um Platz 3 zum Elfmeterschießen zwischen Pfaffenhofen und Eibensbach. Für die Einheimischen trafen Ruben und Kim Mayer sowie Erik Bülow vom Punkt, derweil flößte Keeper Alexander Götz drei GSV-Schützen mit Erfolg Respekt ein.

 

Das Auftaktspiel hatte die Truppe von TSV-Coach Rainer Graf gegen den späteren Turniersieger NordHausen mit 1:2 verloren (Torschütze Patrick Schickner) und musste ums Weiterkommen bangen. Nach einem 1:1 (Torschütze Kaan Gezer) gegen Bezirksliga-Aufsteiger TSV Cleebronn meinte es Glücksgöttin Fortuna gut mit Pfaffenhofen, denn die Cleebronner unterlagen Botenheim mit 0:2. Damit verhalf das bessere Torverhältnis den Gastgebern doch noch in die Runde letzten Acht. Einziger Wermutstropfen war die Rote Karte für Kevin Jeske wegen einer Tätlichkeit.

 

Drei Elfmeterschießen in den vier Viertelfinalduellen zeigen auf, wie hartnäckig beim Zabergäu-Pokalturnier gefightet wird. Auch bei der 51. Auflage ging es für die meisten Teilnehmer ums Prestige. Die TSVler behielten nach einem 0:0 gegen den TGV Dürrenzimmern im Elfmeterschießen mit 8:7 die Oberhand. Den entscheidenden Schuss verwandelte Stefan Kraiß. Auch NordHausen (6:5 gegen die SGM Frauenzimmern/Haberschlacht) und der GSV Eibensbach (7:6 gegen den SC Oberes Zaabergäu) jubelten nach Elfmeterkrimis. In der regulären Spielzeit (2:0 gegen den TSV Güglingen) schaffte es nur Botenheim, das sich im Halbfinale auch durch Pfaffenhofens Führungstreffer durch René Melgar nicht aus dem Konzept bringen ließ und die Partie noch mit  2:1 drehte. Mit demselben Ergebnis warf NordHausen die Eibensbacher aus dem Rennen.

 

Konditionell wurden alle Zabergäu-Fußballer voll gefordert - für die Trainer ein willkommener Härtetest. Beim gemeinsamen Feiern am Bierwagen und in der Sommerhalle zeigten die Akteure aber auch in der dritten Halbzeit noch erstaunliches Stehvermögen (eba).

 

Ergebnisse Zabergäu-Pokal

 

Gruppe A: SGM Frauenzimmern/Haberschlacht -SGM Meimsheim 2:0; TGV Dürrenzimmern – Frauenzimmern 5:0; Meimsheim –  Dürrenzimmern 1:2.

Gruppe B: TSV Pfaffenhofen – SGM NordHausen 1:2; TSV Cleebronn – Pfaffenhofen 1:1; NordHausen – Cleebronn 2:0.

Gruppe C: SC Oberes Zabergäu – Türkgücü Eibensbach 2:1; TSV Botenheim – SC Oberes Zabergäu 2:0; Türkgücü Eibensbach  - Botenheim 2:4.

Gruppe D: TSV Güglingen – Spfr Stockheim 4:1; GSV Eibensbach – Güglingen 1:0; Stockheim – GSV Eibensbach 0:2.

 

Viertelfinale: Dürrenzimmern – Pfaffenhofen 7:8 nach Elfmeterschießen; NordHausen – Frauenzimmern 6:5 n.E.; Botenheim – Güglingen 2:0; GSV Eibensbach – Oberes Zabergäu 7:6 n.E.

 

Halbfinale: Pfaffenhofen – Botenheim 1:2; NordHausen – GSV Eibensbach 2:1.

 

Spiel um Platz 3: Pfaffenhofen ­ GSV Eibensbach 4:3 n.E.

Finale: Nord-Hausen - Botenheim 3:1

 

Elfmeterschießen im Spiel um Platz 3: Leichte Beute für Pfaffenhofens Torhüter Alexander Lutz.

 

VfB-Soccers gewinnen das Elfmeter-Mitternachtsturnier

 

Prächtige Stimmung herrschte am Samstagabend beim Elfmeter-Mitternachtsturnier für 20 Hobby- und Freizeitmannschaften, das Daniel Kraiß und Tobias Götz organisiert hatten. Unter Flutlicht zeigten die Torhüter tolle Paraden, allen voran Oldie Eugen Thumlert. Knallharte Torschüsse feuerten auch drei Frauenteams ab. Am Ende bezwangen die VfB-Soccers im Endspiel Ballerdasdarein Istanbul. Die Hawaianer sicherten sich Platz 3 gegen die frechen Böckinger Nachwuchskicker Talentfrei. Die M&M-Damen wurden für ihre originelle Ballett-Kostümierung ebenso mit einem Geldpreis bedacht wie die Männertruppe Ballerinas aus Bietigheim-Bissingen.