ARCHIV: Aktuelle Nachrichten

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Aus dem Gemeinderat
5.10.2017 - 13.10.2017

Breitbandausbau und Vorstellung der Studie Gigabit Gesellschaft

 

Die Ausbauplanungen der vorhandenen Telekommunikationsanbieter, die künftige Netzbedarfe, gemäß des Strategieplans „Pfaffenhofen 2030“, sowie die geplante Erdgaserschließung waren Grundlage für die jetzt vorgestellte Studie der TKT teleconsult Kommunikationstechnik GmbH aus Backnang. Der Vertreter dieses Ingenieurbüros, Herr Harald Kawelke, stellte die Studie dem Gemeinderat vor. Gefördert wurde diese Planung durch das Bundesministerium für Verkehr- und Infrastruktur. Der von TKT erstellte Masterplan ermöglicht einen sukzessiven Ausbau der Glasfaserinfrastruktur in Pfaffenhofen im Rahmen von innerörtlichen Tiefbaumaßnahmen. Der Gemeinderat beauftragte die Verwaltung, die Leerrohrmitverlegung im Zuge der Erdgaserschließung mit der Netze-Gesellschaft Südwest durchzuführen. Hierzu wurde im Nachtragshaushalt eine 1. Rate 35.000,- Euro eingeplant.

 

Sanierung des Hochbehälters Stuhler

 

Im Zuge einer Wasserversorgungskonzeption für die Gemeinde Pfaffenhofen wurden die Planungen durch das Büros Walter und Partner bereits im Mai vorgestellt. Die Maßnahmen zur Sanierung der Wasserversorgung, im Ortsteil Pfaffenhofen sollen in 2 Bauabschnitten, der Sanierung des Hochbehälters Stuhler und ein Neubau eines Pumpwerks im Bereich der Blumenstraße erfolgen. Herr Sans vom Büro Walter und Partner hat die Ausbau- und Umbaupläne für den Hochbehälter  nochmals vorgestellt. Die Gesamtkosten für diese Maßnahme sind vom Ingenieurbüro auf ca. 400.000,- Euro berechnet worden. Der Gemeinderat befürwortete die Generalsanierung des Hochbehälters und stimmte auch der Satteldachkonstruktion zu. Die Ausführung der Planung wird im Jahr 2018 erfolgen.

 

Nachtragshaushalt  Satzung und Haushaltsplan 2017

 

Wohl seinen letzten Nachtragshaushaltsplan legte Kämmerer Frieder Schuh  dem Gemeinderat vor. Herr Schuh wird demnächst zu der Stadt Lauffen wechseln.

 

Der Nachtragshaushaltsplan 2017 beinhaltet im Ergebnishaushalt ein mehr an ordentlichen Erträgen von ca. 220.000,- Euro, dem gegenüber stehen Mehraufwendungen von ca. 90.000,- Euro, so dass sich das ordentliche  Ergebnis um ca. 130.000,- Euro verbessert. Im Finanzhaushalt ist der Bedarf an Investitionstätigkeit um ca. 100.000 Euro gestiegen, welcher aus der laufenden Verwaltungstätigkeit  bestritten werden kann. Die übrigen Festsetzungen der Haushaltssatzung 2017 bleiben unverändert bestehen.

 

Sanierung des Wohn- und Vereinsgebäudes in der Blumenstraße

 

Nach der Sanierung der Bauhofhalle und des Werkstattgebäudes des Wassermeisters erfolgte in diesem Jahr die Sanierung des Wohn- und Vereinshauses in Blumenstraße 28. Das Haus wurde um 1930 erbaut und beherbergt unter anderem auch das Sängerheim des Liederkrans Pfaffenhofen. Zwei Wohnungen sind derzeit vermietet. Die Sanierungsarbeiten brachten hauptsächlich eine energetische  Verbesserung und es wurden die vorhandenen Nachtspeicherheizungen durch neue Wärmespeicher ersetzt. Durch diese kurzfristige Veränderung der Heizung, ergaben sich Mehrkosten  von ca. 15.000,- Euro gegenüber dem ursprünglich veranschlagten Rahmen von 85.000 Euro. Insgesamt belaufen sich die Sanierungsmaßnahmen auf 111.000,- Euro, wozu ein Bundeszuschuss für  die Förderung von Investitionen für finanzschwache Kommunen in Höhe von ca. 52.000,- Euro  verwendet wurde. Der Gemeinderat hat die Gesamtabrechnung anerkannt.