ARCHIV: Aktuelle Nachrichten

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Erdgas in Pfaffenhofen
21.12.2017 - 12.1.2018

Ein neues Zeitalter der Energieversorgung

„Es ist ein historischer Moment für Pfaffenhofen“, freut sich Bürgermeister Dieter Böhringer bei der offiziellen Inbetriebnahme des Anschlusses der Gesamtgemeinde ans Erdgasnetz der Netzegesellschaft Südwest. Und knapp 100 Besucher sind an dem kalten Dezemberabend mit dabei und lassen sich das dazugehörende Fackelfest, zu dem der Gaslieferant eingeladen hat, nicht entgehen. Was keiner vorher so recht geglaubt hatte ist eingetreten: Das Erdgas ist jetzt auch in Pfaffenhofen angekommen. Ein neues Zeitalter der Energieversorgung hat für die Gemeinde begonnen.

Vorsichtig öffnet der Rathauschef am extra dafür vorbereiteten Anschlussstutzen in der Rodbachstraße vor dem Rathaus den Gashahn und eine gut zwei Meter hohe Erdgas-Stichflamme schlägt aus dem Fackelstutzen in den Pfaffenhofener Nachthimmel. Aus Sicherheitsgründen hat zuvor Axel Johl von der Netzegesellschaft einen speziellen Propangasbrenner oben am Stutzen angebracht. Denn jede andere Art, das ausströmende Erdgas zu entzünden, wäre viel zu gefährlich, erklärt er.

Ende Januar hat der Gemeinderat den Konzessionsvertrag abgesegnet. Und erst nachdem auch das Landratsamt im Februar grünes Licht gab, konnte der Vertrag unterschrieben werden und die Netzegesellschaft mit den Planungen beginnen, blickt Böhringer noch einmal zurück. Dass dann rund zehn Monate später schon das Fackelfest gefeiert werden kann, verwundert den Gemeindechef noch immer.

Denn immerhin musste eine gut 20 Zentimeter Durchmesser große Gashochdruckleitung vom Zaberfelder Gewerbegebiet am Spitzberg vorbei nach Weiler und weiter nach Pfaffenhofen verlegt werden. Dazu mussten in beiden Ortsteilen auch noch jeweils eine sogenannte Ortsregelstation gebaut werden. Und von diesen beiden Stationen werden in den nächsten zwei Jahren, bis Ende 2019, die Mitteldruckleitungen in die Ortsstraßen und bis in die Häuser verlegt.

Das Interesse an Gasanschlüssen ist groß in Pfaffenhofen. Gut 80 Anschlüsse sind schon bestellt, berichtet Andreas Schick. Für den Geschäftsführer der Netzegesellschaft ist das Pfaffenhofener Fackelfest noch ein weiteres Jubiläum: „Es ist die 100.Konzession, die wir umgesetzt haben“, sagt er. Und er hat auch gleich noch ein Angebot dabei: Wer jetzt schnell, noch während der Erstausbauphase, einen Gasanschluss bestellt, bekommt ihn zum pauschalen Vorzugspreis von rund 1400 Euro. wst