ARCHIV: Aktuelle Nachrichten

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Brackenheimer Stiftung übernimmt Jugend-Startgelder bei Volksläufen in der Region Zabergäu
14.2.2020 - 21.2.2020

Die Volksläufe in der Zabergäu-Region liegen Brackenheims Bürgermeister Rolf Kieser schon immer am Herzen. Als Motor dieser Entwicklung hat er sich stets dafür stark gemacht, dass insbesondere der Nachwuchs zu Sport und Bewegung animiert wird. Deshalb wird auf seine Initiative hin eine Brackenheimer Stiftung die Startgelder für alle Läuferinnen und Läufer unter 18 Jahren übernehmen.

Dieses für die Veranstalter überraschende Angebot gilt nicht nur für den Zabergäu-Cup mit dem Zabergäu-Lauf in Pfaffenhofen (25. April), dem Nordheimlauf 27. Juni) und dem Theodor-Heuss-Lauf in Brackenheim (12. Juli), sondern auch für den Bönnigheimer Stromberglauf (21. November).

„Wir wollen, dass noch 1000 Jugendliche mehr bei den Veranstaltungen an den Start gehen“, erklärt Kieser mit Nachdruck. Der passionierte Läufer weiß natürlich, dass dies ein sehr ambitioniertes Ziel ist. Aber er ist andererseits auch überzeugt davon, dass in den Schulen und Vereinen der Zabergäu-Region noch reichlich Potenzial vorhanden ist, um die Nachwuchs-Starterfelder zu vergrößern. Kinder und Jugendliche zu bewegen, ihnen den Spaß am Laufen zu vermitteln, diese Ziele haben sich alle Verantwortlichen in Pfaffenhofen, Nordheim, Brackenheim und Bönnigheim zum Ziel gesetzt.

Jeder Veranstalter ist nun aufgefordert, sein Anmeldeportal dahingehend zu verändern, dass für alle jungen Sportlerinnen und Sportler unter 18 Jahren die Teilnahme kostenlos ist. Diese Information will Bürgermeister Kieser vor allem in die Schulen tragen und dort die Werbung forcieren.

Kieser, der auch schon zahlreiche Marathonläufe bewältigt und sich für seinen demnächst beginnenden Ruhestand weitere Aktivitäten vorgenommen hat, war 1999 der Initiator des Theodor-Heuss-Laufs in Brackenheim. 2002 gesellte sich Nordheim dazu und 2003 feierte der Zabergäu-Lauf in Pfaffenhofen seine Premiere.

Diese Laufserie wurde auf Anregung der Bürgermeister Kieser und Dieter Böhringer (Pfaffenhofen) zum Zabergäu-Cup zusammengefasst. Dessen Wertung wird durch die Addition der Zeiten bei allen drei Hauptläufen (10 km) ermittelt und zwar in den Altersklassen unter 40 Jahre und über 40 Jahre. Der Teilnehmerrekord stammt aus dem Jahr 2009. Damals kamen die drei Events auf die stolze Zahl von insgesamt 3785 Finishern. (ewa)