News & Aktuelles

Aktuelle Nachrichten (Archiv)

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Aktuelle Nachrichten | Ries, Sylvia | 13.05.2022 – 20.05.2022

Aktuelles aus der Verwaltung

Besuch im Rathaus von unserem Abgeordnete für den Bundestag,

Herr Fabian Gramling

 

Auf seiner Wahlkreistour schaute, der in unserem Wahlkreis direkt gewählte Abgeordnete, bei mir vorbei. Für mich als Bürgermeisterin ist das eine gute Gelegenheit die für uns wichtigen kommunalen Themen anzusprechen, aber natürlich auch aktuelles aus dem Bundestag zu erfahren. Nachdem uns Kommunen sehr oft die Entscheidungen, die auf Bundesebene getroffen werden, betreffen, ist es wertvoll auch einmal die Auswirkungen auf die kommunale Ebene schildern zu können.

Die Auswirkungen bestehen oft aus Mehrarbeit in den Rathäusern und/oder sind mit zusätzlichen finanziellen Belastungen verbunden. Schön, dass es diese Möglichkeit des direkten Austausches gibt.

 

 

 

 

 

In der letzten Woche startete unsere Aktion „Pfaffenhofen blüht auf...“ in die Umsetzungs-Phase.

 

Die Helfer von BPP (Bürger pro Pfaffenhofen und Weiler) haben in Zusammenarbeit mit dem Bauhof an 2 Tagen die Vorbereitungen für ein „Aufblühen“ übernommen. An verschiedenen Stellen im Ortsgebiet von Pfaffenhofen und Weiler wurde in einem ersten Schritt am Freitag mit einem Gerät der Rasen abgetragen. Eine körperlich anstrengende Arbeit, da der abgeschälte Rasen auf den Hänger geladen werden musste und der Boden aufgelockert werden sollte.

 

Am Samstag wurden die Flächen aufgeraut, abgerecht und feinplaniert, um eine krümelige Bodenstruktur zu bekommen. Angesichts des sehr schweren tonig-lehmigen Bodens mussten die Flächen mehrfach mit dem Vertikutierer befahren werden. Dieser konnte kurzerhand bei Fa Mehl ausgeliehen werden. Die Kosten hierfür wurden spontan von Herrn Herr Mehl an die Gemeinde gespendet, um das Projekt zu unterstützen. Zum Schluss wurde eingesät und abgewalzt.

 

 

Nun ist der Samen ausgebracht und wir können gespannt warten, wann sich das erste Grün und bald darauf die ersten Blüten zeigen. Bis dahin wird es natürlich noch etwas öde aussehen, aber wir werden ja bald mit vielen Blumen belohnt werden, die dann hoffentlich über den Sommer hinweg in den Herbst hinein unser Auge erfreuen. Der Rückschnitt erfolgt in diesem Jahr nur einmal, sodass wir uns dann auch an den Anblick der verblühten Blumen gewöhnen müssen, dafür soll die Pracht dann im nächsten Jahr umso besser gedeihen. Natürlich bin nicht ich hier die Pflanzen-Expertin, sondern die Recherche hat federführend Herr Rolf Widmaier übernommen, der sich zur Aussaat und Pflege von Blühstreifen eingelesen hat und einige Telefonate führte um für uns den richtigen Samen zu finden. Ein herzliches Dankeschön gilt allen fleißigen Helfern und Unterstützern dieser Aktion.

 

 

 

Gerne können auch Sie von uns Blumensamen erhalten, um ein Stück Grün in Ihrem Garten zum Blühen zu bringen, zum Wohl auch für Insekten und Bienen. Melden Sie sich im Bürgermeisteramt oder kommen Sie zu den Sprechzeiten vorbei, es gibt noch Blumentütchen im Bürgerbüro zur Abholung. Falls Sie sich auch als Blüh-Pate für eine öffentliche Fläche zur Verfügung stellen möchten oder uns eine Unterstützung bei der sommerlichen Pflege auch beim Gießen anbieten möchten, freut uns das sehr. Eine kurze Nachricht ans Rathaus genügt.

 

 

 

Spendenaufruf

 

Des Weitern nimmt die Gemeindeverwaltung Sachspenden in Form von Möbeln für die Einrichtung unserer Flüchtlingsunterkunft entgegen. Wir benötigen kleinere Schränke und Betten.

 

 

 

Eine gute Nachricht gibt es auch in Sachen „Glasfaserausbau“.

 

Ich habe die Mitteilung bekommen, dass demnächst, wahrscheinlich Ende Mai, der Ausbau starten soll. Die Arbeiten sind bis Ende Februar 2023 voraussichtlich in Gange. Man hat mir zugesichert, dass die Anwohner der betroffenen Straßenabschnitte rechtzeitig informiert werden, bevor der Bautrupp anrollt.

Da wir einen Ausbau im gesamten Ortsgebiet haben, ist natürlich mit Beeinträchtigungen zu rechnen. Dafür sind wir dann im kommenden Jahr mit der aktuellsten Technik in Sachen Glasfasertechnik ausgestattet. Ein Erfolg, den ich Ihnen als Bürgerinnen und Bürger zuschreibe, die Sie im Wissen, dass wir eine einmalige Chance als Ort bekommen, durch den Abschluss von Verträgen auch genutzt haben.
Waldbegang

 

 

 

Am letzten Mittwoch fand ein seltener Termin für den Gemeinderat im Gemeindewald statt. T

 

atsächlich findet dieser besondere Waldbegang mit Vorstellung des Forsteinrichtungswerkes normalerweise nur alle 10 Jahre statt. Die für uns zuständige Forsteinrichterin aus dem Regierungspräsidium Freiburg, Frau Binder, stellte uns die von Ihr, in Zusammenarbeit mit unserem ehemaligen Förster, Herrn Binmöller, erstellte Waldplanung vor. Dabei geht es dann auch immer um eine Inventur, erklärte sie den Anwesenden. Bei diesem Waldbegang wurde von Seiten der Gemeinde klar kommuniziert, dass uns die Natur und unser Wald am Herzen liegen. Unser Ziel ist es, den Wald zu erhalten und zu pflegen.

 

 

 

Er stellt für uns nicht vorrangig eine Einnahmequelle dar. Für diese Einstellung wurden wir von der Forsteinrichterin gelobt, denn auch den Verantwortlichen der Forstverwaltung sind diese Ziele wichtig. Ausführlich wurde dem Gemeinderat dargelegt, wie die Zusammensetzung unseres Waldes ist. Welche Zuwachsraten man erwartet und welche Pflegemaßnahmen nötig sind, auch in Form von Einschlagquoten. Klar wurde auch, dass durch den Klimawandel auch der Wald betroffen ist. In der kommenden Gemeinderatsitzung soll dann das Forsteinrichtungswerk beschlossen werden.

 

Herzlichst Ihre

 

Carmen Kieninger

Bürgermeisterin