News & Aktuelles

Aktuelle Nachrichten (Archiv)

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Aktuelle Nachrichten | Matschkowiak, Esther | 28.03.2024 – 05.04.2024

Aus der Verwaltung

Letzten Mittwoch hatten die Mitglieder des Gemeinderates und die Vereinsvorsitzenden aus Pfaffenhofen und Weiler die Möglichkeit sich über die neue Wohnform der ambulant betreuten Wohngemeinschaft zu informieren. Beim Besuch des Gebäudes in der Keltergasse konnten sie in den Austausch mit Vertretern des ASB kommen und das Gebäude der ambulant betreuten Wohngemeinschaft besichtigen. Ziel des ASB für diese Informationsveranstaltung war es die schöne Wohnanlage bzw. die angebotene Wohnform besser bekannt zu machen. Die Vereinsvorsitzenden und Gemeinderäte sind dabei sehr gut als Multiplikatoren in die Bevölkerung geeignet. Als Gast war Frau Christiane Biber von der Fachstelle ambulant unterstützter Wohnformen (FaWo) in Baden-Württemberg zum Gespräch gekommen. Sie berichtete ausführlich über die Art des Zusammenlebens in einer solchen Wohngemeinschaft. Interessant auch der Fakt, dass bereits über 300 solcher Wohnformen seit Jahren in Baden-Württemberg betrieben werden. Und dies gerade auch in kleineren Gemeinden, deren Größe nicht ausreicht um ein Pflegeheim genehmigt zu bekommen. Gerade auch im Hinblick auf den demografischen Wandel und die fehlenden Pflegefachkräfte sei diese Wohnform eine gute Ergänzung. Dies werde auch der Politik immer bewusster. Frau Biber erklärte weiterhin, dass diese Wohnform eine geniale Ergänzung im Quartier ist und den Menschen die Möglichkeit bietet im bekannten Umfeld zu wohnen, wenn es in den eignen vier Wänden nicht mehr geht, oder man eben Lust auf mehr Gemeinschaft hat. Dass man das Haus bei einer eintretenden Pflegebedürftigkeit höher als Pflegestufe 4 verlassen müsse, sei nicht richtig. Dies wurde der Gruppe auch vom ASB bestätigt. Leider ist es immer noch Realität, dass das Haus leer steht. Natürlich gab es dazu auch Rückfragen von Seiten der Besucher ebenso wie zu der schleppenden Vermarktung dieser doch neuen Wohnform. Der ASB setzt in der Vermarktung sehr stark auf das herrliche Ambiente im Haus und auf Mund zu Mund Propaganda. Hier wurde von den Besuchern der Finger in die Wunde gelegt und auf noch bessere überregionale Vermarktungsmöglichkeiten hingewiesen. Letztlich ist die Vermarktung eines neuen Konzepts, und das ist diese Wohnform auf allen Ebenen, immer schwieriger als das Altbekannte. Umso mehr wäre es nun schön, wenn wir bald die ersten Bewohner begrüßen dürften. Der ASB ist zuversichtlich, dass dies bald der Fall sein wird, da aktuell die gesamte Konzeption und Kalkulation nochmals auf den Prüfstand gestellt wird. Die Preise sollen konkurrenzfähiger gegenüber den reinen Pflegeheimen werden. Diese Neuigkeit wurde von den anwesenden Gemeinderäten und Vereinsvorsitzenden gut aufgenommen, da sie aus Gesprächen wissen, dass bisher der Kostenfaktor für viele Personen das Ausschlusskriterium war, sich für das Haus in der Keltergasse zu entscheiden. Die Vertreter des ASB, Frau Bock und Herr Kühn sagten dem Gemeinderat zu, in einer öffentlichen Sitzung zu informieren, sobald die Neukonzeption steht.

 

 

Am letzten Samstag nahm Bürgermeisterin Kieninger zusammen mit den stellvertretenden Kommandanten der Feuerwehr Pfaffenhofen, Johannes Stuber und Marlon Fried, an der Dienstversammlung der Feuerwehren im Landkreis Heilbronn in Obersulm teil. Nach dem Grußwort des Landrats, in dem er der Feuerwehr für ihren 24/7 Einsatz dankte, berichtete Kreisbrandmeister Bernd Halter zur aktuellen Situation in den Feuerwehren. Herr Halter forderte die Feuerwehren zu verstärkter interkommunaler Zusammenarbeit auf, da der aktuelle geopolitische und gesellschaftliche Wandel dies künftig erfordert. In seinem Bericht ging er weiter auf die regionalen Planungen für den Katastrophenschutz, nämlich die Beschaffung mehrerer Fahrzeuge, beziehungsweise die Vision eines regionalen Ausbildungszentrum ein. Bei der anschließenden Verbandsversammlung des Kreisfeuerwehrverband Heilbronn übergab der langjährige Vorsitzende Reinhold Gall sein Amt an Herrn Frank Pitz.

Gratulieren möchten wir an dieser Stelle unserem zukünftigen Hausarzt in Pfaffenhofen, Herrn Dr. Dobler, zur bestandenen Facharztprüfung. Diese gilt als Voraussetzung zur Übernahme einer Hausarztpraxis. Damit ist der nächste wichtige Schritt in Sachen Übergabe Hausarztpraxis Dr. Balz gegangen. Herr Dr. Dobler wird ab April auch in die Praxis mit einsteigen. Wir wünschen einen guten Start in Pfaffenhofen. Die Übernahme der Praxis ist aktuell im Sommer geplant.

Die Gemeindeverwaltung Pfaffenhofen wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern ein schönes Osterfest.