ARCHIV: Aktuelle Nachrichten

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Pfaffenhofen trauert um Helmut Böckle
9.5.2018 - 18.5.2018

Ein tragischer Unfall hat dem Leben von Helmut Böckle ein Ende gesetzt. In seinem 79. Lebensjahr verstarb ein Mann, der sich für seine Heimatgemeinde Pfaffenhofen vielseitig ehrenamtlich betätigte. Mit großem Einsatz hat Helmut Böckle eine Fülle von Tätigkeiten wahrgenommen und wurde dafür 2004 mit der Ehrenmedaille der Gemeinde Pfaffenhofen in Gold und der Ehrenmedaille des Gemeindetages Baden-Württemberg ausgezeichnet. Am Mittwoch musste man endgültig Abschied von Helmut Böckle nehmen.

 

Die Vielzahl der ehrenamtlichen Funktionen bergen die Gefahr, etwas zu vergessen oder etwas unerwähnt zu lassen. Trotzdem soll der Versuch gemacht werden, die ehrenamtlichen Stationen im Leben von Helmut Böckle aufzuzählen.

 

Dem Gemeinderat gehörte Helmut Böckle mit Unterbrechung insgesamt 20 Jahre an. In den letzten 10 Jahren bis zu seinem Ausscheiden 2004, war er 2. stellvertretender Bürgermeister.

 

Bereits mit 18 Jahren trat er in die freiwillige Feuerwehr Pfaffenhofen ein. 1976, an seinem Geburtstag, wurde er zum Kommandanten der freiwilligen Feuerwehr gewählt. Nach 20 Jahren gab er das Amt des Kommandanten in jüngere Hände und wurde durch den Gemeinderat und der Gesamtfeuerwehr zum Ehrenkommandanten ernannt. Er blieb der Feuerwehr trotzdem verbunden und wurde der erste Leiter der neugegründeten Altersabteilung, die er bis zum vorletzten Jahr leitete. Für seine Verdienste erhielt Helmut Böckle das Feuerwehrehrenabzeichen des Landkreises Heilbronn in Silber.

 

Als selbständiger Landwirt und Weingärtner gehörte vielen berufsständischen Gremien an. So war Helmut Böckle Obmann des Bauernverbandes in Pfaffenhofen, Gutachter im gemeindlichen Gutachterausschuss und wirkte bei einigen Vorständen der Teilnehmergemeinschaften für die Flurbereinigung mit.

 

Die Gemeinde Pfaffenhofen trauert um ihren Bürger Helmut Böckle und wünscht seiner Ehefrau und allen Angehörigen viel Kraft, diesen schweren Schicksalsschlag bewältigen zu können.