ARCHIV: Aktuelle Nachrichten

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Grundschülerinnen und -schüler sammeln fast eine Tonne Äpfel
4.10.2018 - 12.10.2018

Wieder ein voller Erfolg war die Apfelaktion, die die Interessengemeinschaft Bürger pro Pfaffenhofen und Weiler mit der Grundschule durchführte. Die Senioren bereiteten auf der Streuobstwiese am Strombergwald alles vor, dann trudelten 80 Grundschülerinnen und -schüler nach einer Wanderung ein, ausgerüstet mit Eimern und begleitet von ihren Lehrern.

 

Binnen einer Stunde füllten die Buben und Mädchen nicht nur eine große Kiste, in der sich später 560 Kilo befanden und die später in Brackenheim abgeliefert wurde. Das eingenommene Geld  fließt in die Klassenkassen. Sechs Säcke mit rund 300 Kilo wurden bei Pursafta in Pfaffenhofen abgegeben. Der dort gepresste Apfelsaft kommt der Ferienwoche 2019 zugute.

 

Natürlich  knurrte den fleißigen Schülerinnen und Schülern nach Wanderung und Sammelaktion längst der Magen, so dass die von BPP zur Verfügung gestellten und am Lagerfeuer zubereiteten Grillwürste vortrefflich mundeten. Dazu gab es frisch gepressten Apfelsaft, den die Buben und Mädchen mit Muskelkraft selbst produziert hatten.

 

Peter Raubinger erläutert der Klassen 1 bis 4 der Grundschule, was beim Sammeln von Äpfeln auf einer biozertifizierten Streuobstwiese zu beachten ist.

 

Zunächst werden die Äpfel zerkleinert, dann werden sie geraspelt. Letzter Arbeitsgang ist das Pressen. Am Ende fließt köstlicher Saft in den Eimer.

 

Alle Schülerinnen und Schüler schwärmen aus, um ihre mitgebrachten Eimer zu füllen.

 

Die vollen Eimer werden in die große Kiste geleert. Schnell waren 560 Kilo beisammen.