ARCHIV: Aktuelle Nachrichten

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Öffentliche Bekanntmachung der Nachtragshaushaltssatzung
31.10.2018 - 9.11.2018

Auf Grund von § 79 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg hat der Gemeinderat am 26.09.2018 die folgende Nachtragshaushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2018 beschlossen:

 

 

§ 1 Ergebnishaushalt und Finanzhaushalt

 

Der Haushaltsplan wird festgesetzt

 

 

Bisher festgesetzte   Gesamt-beträge

 

Änderung

um

+/-

Neu festgesetzte   Gesamt-beträge

1.      im Ergebnishaushalt mit den folgenden   Beträgen

EUR

EUR

EUR

1.1.   Gesamtbetrag   der ordentlichen Erträge von

4.812.100

167.900

4.980.000

1.2.   Gesamtbetrag   der ordentlichen Aufwendungen von

- 4.604.000

- 59.400

- 4.663.400

1.3.   Ordentliches Ergebnis   (Saldo aus 1.1 und 1.2) von

208.100

108.500

316.600

1.4.   Abdeckung   von Fehlbeträgen aus Vorjahren von

0

0

0

1.5.   Veranschlagtes ordentliches Ergebnis   (Saldo aus 1.3 und 1.4) von

208.100

108.500

316.600

1.6.   Gesamtbetrag   der außerordentlichen Erträge von

0

0

0

1.7.   Gesamtbetrag   der außerordentlichen Aufwendungen von

0

0

0

1.8.   Veranschlagtes Sonderergebnis   (Saldo aus 1.6 und 1.7) von

0

0

0

1.9.   Veranschlagtes Gesamtergebnis   (Summe aus 1.5 und 1.8) von

208.100

108.500

316.600

 

 

 

Bisher festgesetzte   Gesamt-beträge

 

Änderung

um

+/-

Neu festgesetzte   Gesamt-beträge

2.   im Finanzhaushalt mit den folgenden   Beträgen

EUR

EUR

 

2.1.     Gesamtbetrag der Einzahlungen aus laufender   Verwaltungstätigkeit von

4.651.100

167.900

4.819.000

2.2.   Gesamtbetrag   der Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit von

- 4.148.000

- 59.400

- 4.207.400

2.3.   Zahlungsmittelüberschuss/ -bedarf aus   laufender Verwaltungstätigkeit (Saldo aus 2.1 und 2.2)   von

503.100

108.500

611.600

2.4.   Gesamtbetrag   der Einzahlungen aus Investitionstätigkeit von

423.800

16.700

440.500

2.5.   Gesamtbetrag   der Auszahlungen aus Investitionstätigkeit von

- 1.327.420

 42.200

- 1.285.220

2.6.   Veranschlagter   Finanzierungsüberschuss/ -bedarf aus Investitionstätigkeit   (Saldo aus 2.4 und 2.5) von

- 903.620

58.900

- 844.720

2.7.   Veranschlagter   Finanzierungsmittelüberschuss/ -bedarf

(Saldo aus 2.3 und 2.6)   von

- 400.520

167.400

-   233.120

2.8.   Gesamtbetrag   der Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit von

350.000

0

350.000

2.9.   Gesamtbetrag   der Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit von

- 80.000

0

- 80.000

2.10   Veranschlagter Finanzierungsmittelüberschuss/ -bedarf aus   Finanzierungstätigkeit (Saldo aus 2.8 und 2.9) von

270.000

0

270.000

2.11   Veranschlagte Änderung des Finanzierungsmittelbestands, Saldo   des Finanzhaushalts (Saldo aus 2.7 und 2.10) von

-   130.520    

167.400

36.880

 

§ 2 Kreditermächtigung

Der festgesetzte   Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahme für Investitionen und   Investitionsförderungsmaßnahmen (Kreditermächtigung) wird nicht verändert.

 

 

 

§ 3 Verpflichtungsermächtigungen

Der   festgesetzte Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigungen wird nicht   verändert.

 

 

 

§ 4 Kassenkredite

Der   Höchstbetrag der Kassenkredite wird nicht verändert.

 

 

 

§ 5 Steuersätze

Die Steuersätze (Hebesätze) werden nicht geändert.

 

 

Pfaffenhofen, den 02.11.2018

gez. Böhringer

Bürgermeister

 

 

Hinweis:

 

Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) oder aufgrund der GemO beim Zustandekommen dieser Satzung wird nach § 4 Abs. 4 GemO unbeachtlich, wenn sie nicht schriftlich innerhalb eines Jahres seit der Bekanntmachung dieser Satzung gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden ist; der Sachverhalt, der die Verletzung begründen soll, ist zu bezeichnen. Dies gilt nicht, wenn die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind.

 

 

 

Öffentliche Auslegung des Nachtragshaushaltsplans 2018

 

Das Landratsamt Heilbronn, als zuständige Rechtsaufsichtsbehörde, hat mit Erlass vom 22. Oktober 2018 die Gesetzmäßigkeit der Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2018 nach § 121 Abs. 2 GemO bestätigt.

 

Der Nachtragshaushaltsplan und die Nachtragshaushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2018 liegen von Montag, 05. November 2018 bis einschließlich Dienstag, 13. November 2018 im Foyer des Rathauses während der Öffnungszeiten zur Einsichtnahme öffentlich aus.

 

 

Pfaffenhofen, den 02. November 2018

gez.     Böhringer

Bürgermeister